{Rezension} BIN MAL KURZ TOT

Silence | 10. Oktober 2015 |

Piperverlag
Klappenbroschur
325 Seiten
16,99€

Stellt euch vor, dass ihr den Tag eures eigenen Todes kennt.
Stellt euch vor dieser Tag wäre morgen,
Und stellt euch vor, ihr vermasselt alles, was es zu vermasseln gibt.Großartig oder?
So geht es mir, Denton Little. Morgen werde ich sterben,
Und heute habe ich den verrücktesten Tag meines 

"Ich glaube nicht, dass das mein Bett ist."




Bin mal kurz tot lädt schon durch seinen unernsten Titel und das witzige Cover zum Lesen ein. Und ich wurde nicht enttäuscht: Der unglaublich humorvolle (auch mit viel schwarzem Humor!) Roman hat mich so gefesselt, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Das Buch aus der Perspektive von Denton liest sich gut und flüssig, was eindeutig an dem humorvollen und jugendlich-leichten Schreibstil liegt. Ich habe mehrere Mal Tränen gelacht, weil sich einfach urkomische Situationen ergeben haben.

In seinem Debütroman schafft es Lance Rubin das traurige und allzeit präsente Thema des Todes humorvoll zu verpacken. Aberwitzigen Traditionen, wie die Beerdigungszeremonie VOR dem eigentlichen Tod, lockern die Atmosphäre auf und bringen einige Lacher. Dabei regt das Buch auf brillante Weise zum Nachdenken an: Fragt sich nicht jeder, was er tun würde, wenn er seinen genauen Todestag kennt?! Mich hat diese Frage gar nicht mehr losgelassen. Was würde ich unbedingt noch vor meinem Tod erledigen?

Denton ist ein tollpatschiger Jugendlicher mitten in der Pubertät, der mir sehr sympathisch ist. Ich liebe seine witzigen und unbedachten Kommentare, die mich immer wieder zum Lachen gebracht haben. Für ihn ist das Leben noch voller unlösbarer Katastrophen, wie seiner Beziehungsprobleme oder seinem Erzfeind. Aber Denton macht sich auch Gedanken über sein Leben nach dem Tod, denn er ist noch nicht bereit zu gehen.

Wirklich überraschend ist das Ende! Ich habe nicht schlecht gestaunt, als sich diese unerwartete Wendung präsentiert. Da wird es ja wohl hoffentlich eine Fortsetzung geben?!
Ich mochte das Buch "Bin mal kurz tot"  sehr gerne. Man muss schon an einem Stück lesen um hinter Dentons Geheimnis zu kommen.

Eine absolute Leseempfehlung!




Kommentare:

  1. Hallo Silence,

    bald geht auf meinem Blog die Rezension zu diesem Buch online und ich wollte fragen, ob ich dich damit verlinken darf?
    Es gibt quasi einen Unterpunkt in meinen Rezensionen (neu, bei alten also noch nicht zu finden), der nennt sich “..und das sagen andere” und da würde ich deinen Beitrag mit dieser Rezension gerne verlinken, wenn du erlaubst.:)

    Herzige Grüße
    Jane :)

    AntwortenLöschen